Fahrzeuge und Ausrüstung

Von den Anfängen bis heute... | Aktueller Stand

 

 

Von den Anfängen bis heute...

Bezüglich der Ausrüstung hat sich in den über 100 Jahren des Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Unsen viel getan. Am besten kann man das anhand der Fahrzeuge nachvollziehen.

So war die Feuerwehr Unsen 1953 mit dem neu beschafften TSA (Tragkraftspritzenanhänger) gut ausgerüstet; für damalige Verhältnisse. Die ansässigen Bauern stellten damals abwechselnd ihren Trecker zur Verfügung um den TSA zu Übungen, Einsätzen und Wettkämpfen zu befördern.

1969 erhielt die Feuerwehr Unsen dann ihr erstes Automobil in Form eines TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) auf einem Ford Transit. (Das Bild entstand 1997)

1983 wurde der Fuhrpark um ein von der Polizei stammenden MTW (Mannschaftstransportwagen) erweitert. Da im Feuerwehrhaus nur Platz für ein Fahrzeug war, wurde auf dem benachbarten Grundstück der Familie Blume aus Trapezblech eine Garage für den MTW errichtet. Fünf Jahre später wurde der MTW durch ein Fahrzeug neueren Modells abgelöst.  

1990 wurde dann auch unser TSF gegen ein neues ausgetauscht, allerdings blieb das alte TSF als Hamelner Reserve-Fahrzeug vorerst in Unsen stationiert. So beherbergte das neue Feuerwehrgerätehaus, welches 1987 eingeweiht wurde, nun erstmals drei Fahrzeuge.

1997 kam der endgültige Abschied von unserem geliebten alten TSF, da es ausgemustert wurde. Gleichzeitig hatten die jahrelangen Bemühungen von unserem Ortsbrandmeister ein TLF (Tanklöschfahrzeug) nach Unsen zu bekommen endlich Erfolg. Aufgrund der knappen Finanzlage der Stadt erhielten wir allerdings kein neues Fahrzeug, sondern einen alten Mercedes "Rundhauber", der vorher bei der Ortswehr Hameln gelaufen war. Schnell wuchs uns dieser "Oldtimer" ans Herz und leistete auch bei uns hervorragende Dienste ob bei Übungen oder Einsätzen.

2002/2003 trennten wir uns schweren Herzens von unserem "Rundhauber". Ersatz kam diesmal von den Halvestorfern, die wiederum ein TLF von Hameln bekamen.

Im August 2007 erfolgte erneut ein Fahrzeugwechsel. Diesmal sollten wir allerdings keine neues TLF bekommen, sondern ein altes LF 16 von der FF Hameln.

Am 27.05.2010 bekamen wir in aller Stille auf einem Dienstabend unseren neuen MTW, einen nagelneuen VW T5. Wie der alte hat auch der neue einen Lautsprecher um Durchsagen machen zu können.

 

Aktueller Stand

Aktuell haben wir drei Fahrzeuge; ein LF 16, ein TSF sowie einen MTW. Wir können also gleichzeitig 24 Feuerwehrangehörige befördern. 

 

Das LF 16 hat einen hohen einsatztechnischen Wert für uns:

 

- Wir können nun im ersten ausrückenden Fahrzeug eine komplette Gruppe mitführen.

- Der Angriffstrupp kann sich bereits während der Anfahrt mit Atemschutz ausrüsten.

- Mit den 1600 l Wasser, die wir an Bord haben, können wir sofort einen Löschangriff aufbauen.

- Mit der Schiebleiter können wir nun sogar bis ins 3.OG vordringen.

 

 

Fahrzeug Amtl. Kennzeichen Funkrufname Wichtigste Ausrüstung
LF 16 HM-AM 51 Florian Hameln 05/47/02

(früher: Florian Ostertor 11-23)

Pumpe: FP 16/8

1600l Wasser und 240l Schaummittel

4 Atemschutzgeräte + Sicherheitstrupptasche+mobiler Rauchverschluss

 4-teilige Steckleiter

14 B- Schläuche (280 m)

14  C-Schläuche (3x Schlauchpaket, 3x Schlauchtragekorb)

TSF HM-AM 139 Florian Hameln 05/40/02

(früher: Florian Ostertor 11-21)

Pumpe: TS 8/8

4 Atemschutzgeräte

4-teilige Steckleiter

8 B- und 12 C-Schläuche (160 m / 180 m)

MTW HM-AM 158 Florian Hameln 05/17/02

(früher: Florian Ostertor 11-48)

In die Sondersignalanlage integrierter Lautsprecher für Durchsagen